Schlägertuning

Was versteht man unter Schlägertuning

Wir verstehen unter Schlägertuning eine Verbesserung bzw. ein gleich machen eines Spielgerätes hier Tennisschlägers

Mit welchen Mitteln kann man Schläger tunen

Es gibt zum einen verschiedene Bleibänder und zum anderen Silikon.

Mit dem Bleiband kann man innerhalb des Rahmens das Gewicht und den Balancepunkt verändern.
Dies wirkt sich auf den Mas. Trägheit (Swingweight) aus. Die Bezeichnung hierfür ist kg x cm².
Doch man sollte nicht blind irgendwo ein Stück Blei anbringen. Deshalb raten wir von Selbstversuchen ab.
Das Gewicht und den Balancepunkt kann JEDERMANN wiegen/messen.
mit dem Swingweight usw. wird es schon etwas komplexer...

In der Regel Tunen wir zwei oder mehrere gleiche Schläger, so dass der Spieler nicht mehr von einem Lieblingsschläger sprechen kann sondern sich auf die Bespannung konzentrieren kann welche mehr Power für sein Spiel bringt.

Die Schlägerhersteller sprechen zum Bespiel von einem Gewicht von 300±7 Gramm. Das sind mit verlaub zwei verschiedene Schläger.
Wir tunen in einen Bereich unter 0,5 Gramm! Meist erreichen wir Null Gramm differenz zwischen die Schläger.
Wenn der Balancepunkt auch noch 0 mm Differenz aufweist, so haben wir meist Schläger die im Swingweigt zw und 0-1 kgx cm² unterscheiden.

Welche Toleranz kann man akzeptieren.
Stiffnessdiffernzwert von "1 RA"
Balancedifferenz von "bis 3 mm"
Gewichtsdifferenz von "bis 3 Gramm"
Swingwertdifferenz sollte max "bis 4 kg x cm²" sein.

Wann geht das Gleichmachen der Schläger am besten!

Am schönsten ist es, wenn der Schläger noch nicht gespielt und noch unbespannt ist.
Dann hat man die Möglichkeit, dass man Blei unter dem Ösenband unsichtbar anbringen kann.
das hat zwei Vorteile:
A) Aussehen!
B) Das Blei kann nie verloren gehen!

Wann tunt man die Schläger sonst noch?

Ein tunen des Schlägers empfiehlt sich, wenn man mehr Druck auf die Bälle bringen möchte.

Die Profis werden meist einen Schläger spielen dessen Swingweight 330 bis 360 kgxcm² liegt.
Die Amateure werden sich bei eineem Swingweight von 310 bis 330 kgxcm² wohl fühlen.
Spieler mit etwas weniger Technik tun sich um die 300 kgxcm² wohl am leichtesten.